Donnerstag, 31. Mai 2012

So viele nun vollkommen sind...

Das Ziel
12 Nicht, dass ich's schon ergriffen habe oder schon vollkommen sei; ich jage ihm aber nach, ob ich's wohl ergreifen könnte, weil ich von Christus Jesus ergriffen bin. 13 Meine Brüder, ich schätze mich selbst noch nicht so ein, dass ich's ergriffen habe. Eins aber sage ich: Ich vergesse, was dahinten ist, und strecke mich aus nach dem, was da vorne ist, 14 und jage nach dem vorgesteckten Ziel, dem Siegespreis der himmlischen Berufung Gottes in Christus Jesus. 15 Wie viele nun von uns vollkommen sind, die lasst uns so gesinnt sein. Und solltet ihr in einem Stück anders denken, so wird euch Gott auch das offenbaren. 16 Nur, was wir schon erreicht haben, darin lasst uns auch leben.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------
Es ist nicht entscheident ob wir schon vollkommen sind. Wichtiger ist, das man weiß worin man lebt!


Persöhnliches Wort: Es ist genauso gemeint: " 15 Wie viele nun von uns vollkommen sind, die .."


Paulus hält sich selbst nicht als den Maßstab des Christseins. Er freut sich, wenn andere das Ziel schon erreicht haben und weiß auch um sie.


Übrigens, das Ziel ist nicht das Ewige Leben gegenüber der Hölle. Das Ziel ist in Christus! Das Ewige Leben ist auch dabei!
Röm 6,23 Denn der Sünde Sold ist der Tod; die Gabe Gottes aber ist das ewige Leben in Christus Jesus, unserm Herrn

Mittwoch, 30. Mai 2012

Fragen an Gott

Meine Lieblingsfrage an Gott.

 "Gott, was machst Du, wenn Du müde bist? "


Warum müssen Menschen leiden, die (aus begrenzter Menschensicht) in dieser Welt nichts verbrochen haben?

männl. (40)



"Wird der Mensch jemals begreifen, daß es Dich nicht gibt?"

männl. (19)


Ich würde ihn fragen, ob es ein allgemeingültiges Wertesystem gibt, nach dem man sein Leben ausrichten kann.

anonym (?)


Falls dies möglich wäre, würde sich meine Frage höchstwahrscheinlich erübrigen. Trotzdem hier meine Frage: Warum hast du die Menschen mit ausreichenden geistigen Möglichkeiten erschaffen zwar Fragen zu stellen, aber ihnen ebenso auf Grund überaus beschränkter Erkenntnisfähigkeit die Möglichkeit verwehrt, diese Fragen zu beantworten?

männl. (37)


Wie hältst Du die ALL-Ein(s)-samkeit aus?

männl. (40)


Ich stehe momentan vor einer sehr schwierigen Entscheidung, bei der jede der mehreren Antworten gravierende Vor- oder auch Nachteile in der Zukunft haben kann. Ich würde um eine Entscheidungshilfe bitten.

männl. (37)


Warum ist unter den Menschen alles eine Frage von Macht und Machtverhältnissen?

weibl. (29)


Hi, Gott. Macht es Spaß, mit den Menschen zu spielen? Was ist das für ein Gefühl, mit einem einzigen Befehl Tausende von ihnen auszulöschen?

männl. (18)


Wie bist Du entstanden?

männl.(34)


Lieber Gott, welche Frage könnte ich dir stellen ?

männl. (18)


Was machst Du, wenn Du müde bist?

weibl. (52)


Ich würde eventuell gar nichts fragen. Ich denke die Bibel kann einem alle Fragen antworten, man muß sie nur verstehen! Ich glaube wirklich, daß ich gar nichts fragen möchte, denn ich lebe ja, um Sachen zu erfahren. Ich würde ihm wahrscheinlich danken. Die Frage die ich eventuell stellen würde wäre: Warum?

weibl.(16)


Warum müssen so viele Menschen leiden?

weibl. (33)


Warum verteilst du die Dinge so ungerecht? (Die Geschichte mit den Talenten, du erinnerst dich?) - Warum machst du es den Menschen zum Vorwurf, wenn DU es doch von Anfang an ungerecht verteilst??

weibl. (33)

Warum hast Du es so weit kommen lassen, daß sich die Menschheit im Laufe der Zeit so von der Natur abgetrennt hat? oder anders: Was ist der Sinn des uns gegebenen Bewußtseins?

männl. (20)


Vielleicht: was soll ich hier tun? Auf welches Ziel hin? Warum nutzt du alle Waffen um die Menschen zu demütigen? Oder bist du das nicht? Warum nutzt du deine Macht nicht geschickter? Speak more clearly!

männl. (40)


Woher? Wohin? Wozu?

weibl.(34)


Warum müssen die Tiere unter uns Menschen so leiden?

weibl.(66)


Was soll das alles???

männl.(71)


Ich habe keine Frage an ihn., möchte meine Fragen selbst und mit ihm erkennen.

weibl. (38)


Wozu gibt es das ganze Weltall samt Erde und Menschen?

Männl. (24)


"Wer bist du?" - Vermutlich die einzige Frage, die ER nicht beantworten könnte. Wenn aber doch, dann wüßte ich danach auch, wer ich selbst bin.

Männl. (49)


Wozu soll ich noch leben ?

Männl. (42)


Was hältst Du von der katholischen Kirche, bzw. was aus ihr geworden ist? Ist das noch so, wie Du es Dir damals vorgestellt hast? Bist Du mit den Äußerungen vom Papst und anderen Kirchenfürsten auch so wenig einverstanden, wie ich es bin?

Männl. (42)


Wir gehen von einer körperlichen in eine geistige Existenz, die für uns unvorstellbar ist, aber welches Endziel hat das geistige Leben in Deinem Universum?

weibl. (43)


Was ist fair?

Männl. (27)


Wer hat dich erschaffen?

Männl. (30)


Warum mußt Du mich mit schweren Prüfungen fordern, um mir zu sagen, daß Du mich liebst?

weibl. (33)


Ich würde Gott fragen:

Wie kann ich aufrecht geh’n
auf Deinen Wegen
ohne lang zu überlegen,
ohne je berechnend kühl zu sein?
Es gibt so viele off’ne Türen
die dann doch in die Enge führen
in dieser Welt voll Glanz
und falschem Schein-
Wie kann ich Dir dennoch begegnen
um Dich ein Meer voller Licht-
wie kann ich Deine Stimme hör’n
und weiß ich täusch mich nicht?
Wie kann sich Wahrheit hier entfalten,
wo Masken unser Sein gestalten
und Habgier uns erfüllt
die Macht der Zeit...
und Du bist so weit - unendlich weit...?

(Auszug aus einem Lied)

weibl. (36)

Spontan fällt mir darauf ein:- Das Wort Gott assoziiere ich mit einer persönlichen Gottheit, einem Schöpfergott. Da ich mir das nicht plausibel erscheint, ersetze ich Gott durch "Höchste Realität".

Mit den Kontakt mit der Höchsten Realität auf verbaler Ebene zu führen erscheint mir erst recht nicht einsichtig. Selbst wenn mein Innerstes ein "WARUM?" herausschreit, beunruhigt mich die Frage nach dem Urgrund des Seins.
Als Wesen, das in Zeit und Kausalität gefangen ist, ist mir schmerzhaft bewußt, daß Existenz und Kausalität im Widerspruch stehen.

Ich könnte mir auch einen guten Kinofilm empfehlen lassen, oder einen wirklich erleuchteten Lehrer, ein gutes Restaurant, Tips zum Meditieren erfragen oder einen Vorschlag für einen gelungenen Urlaub. Dumme Fragen ('Wie hoch ist der IQ von UFOnauten?') würde ich keinesfalls stellen.

Ich würde gerne die Frage gegen das Erlebnis einer mystischen Vereinigung tauschen. (Sind die Frage und der Wunsch gleich teuer?)

männl. (37:-)

Montag, 28. Mai 2012

Was kommt nach Pfingsten?


Die erste Gemeinde!
Apostelgeschichte 2,41 Die nun sein Wort gern annahmen, ließen sich taufen; und wurden hinzugetan an dem Tage bei dreitausend Seelen.
  42 Sie blieben aber beständig in der Apostel Lehre und in der Gemeinschaft und im Brotbrechen und im Gebet.

Sonntag, 27. Mai 2012

Römer 5 - Muss ich das noch dazu sagen? Oder?

1 Da wir nun gerecht geworden sind durch den Glauben, haben wir Frieden mit Gott durch unsern Herrn Jesus Christus;

Wie einach doch alles ist.  " durch unsern Herrn Jesus Christus "


Muss ich da noch etwas schmählerndes dazu sagen? Sowas wie; "aber wir müssen das auch Glauben," Oder; "wenn wir aber Sünde haben, dann müssen wir das auch bekennen.", Oder; "dazu brauchen wir auch die Geistestaufe und  Wiedergeburt." Oder; "aber ich schaffe das doch nicht, ich sündige doch immer wieder, dann muss ich doch auch umkehren" Oder; Perfekt wird man ja nie." Oder; "Und dann muss auf die Stimme des Geistes hören, sonst verliert man den Frieden auch wieder." Oder;  "das heißt ja nicht, das wir nicht wieder sündigen können." Oder;  "ein Christ kann auch wieder verloren gehen." Oder; "in egener Kraft schafft man das nie." Oder;   "dann muss man auch gehorsam sein."  ect."?

Muss ich das noch dazu sagen?


Ach, was waren die Zeiten noch einfach, als Jesus Christus genügte.


Samstag, 26. Mai 2012

Bekehrung, Geistestaufe? Wir feiern Pfingsten. Die Auswirkung des Kreuzes Christi! Rasenmäher!

Bekehrung und Geistestaufe las ich grad in Netz. Immer und Immerwieder Thema!

Ein müdes Lächeln einer Frau, der in der Christlischen charismatischen amerikanischen Szene großgeworden ist,mit einem "puhhhh".

Nicht wegen der Sonne, die mir um 10:15Uhr beim Rasenmähen schon etwas ausmachte.
Aber dies ließe sich mit einem kühlen Glas Wasser beheben.
Also was will der Schreiber dieser Überschrift mit vermitteln?

Also um es kurz zu machen und ohne die gräßlichen Aussagen des Artikels zu wiederholen:

Hier wird wieder das Vollbrachte Werk Christi am Kreuz von Golgatha verschleiert mit dem
zentrierem der Auswirkung des Kreuzes Christi!

Dies geschieht übrigens schon seit den Anfängen des Christentums.

Ja, es gibt die Ausgiessung des Heiligen Geistes, wir feiern Pfingsten. Pfingsten = 50 tage nach Christi Himmelfahrt.
Christi Himmelfahrt und jetzt das Erlösungswerk für jeden Menschen, Christus in euch, die Hoffnung der Herrlichkeit.

Heiliger-Geist-Ausgießung die Hoffnung der Herrlichkeit, weil Heilung, Dämonenaustreibung, ect. Nein! Das isteht nicht in der Schrift! Amen!

Die Ausgießung des Heiligen Geistes steht immer im Zusammenhang mit dem Kreuz Christi.
Und um die Ausgießung des Heiligen Geistes braucht man gar nicht beten, sowenig, wie die Kinder ihre Eltern nicht darum
bitten müssen, ob sie einmal wie Papa oder Mama etwas bestimmen dürfen.

Die Beziehung mit Christus bestimmt die Authorität über Dämonen, Heilkraft, ect. Und wie es um diese Beziehung bei uns steht,
dazu fragen wir uns lieber nicht selbst. Da sollte man lieber das Gegenüber fragen.

Übrigens. viele der Schreiber des Themas, was ich im Netz las, sind  Naiv. Meinen es nicht böse. Das geschriebene bleibt aber trotzdem Sinnlos.

Freitag, 25. Mai 2012

Ihr Frauen, ordnet euch euren Männern unter wie dem Herrn.

Das Sein kommt vor dem Tun!



Manchmal ist man in einem Forum, das man lange vergessen, und dann haut es voll rein,
weil jemand dann die unsäglichen Themen wieder aufwärmt, wie eine
vergessene Suppe,die man nicht bis zum Kompost gebracht,
weil grad das Telefon geklingelt. Die jetzt einen pelzigen Belagüberzug hat! "iiiihhh"
So taucht dann dieses Thema auf: Unterordnung.
Und war in der Überschrift noch das Wort alleine, so ist sofort im
ersten Beitrag auch schon klar (sogar mehr von Frauen!?), hier gehts um
Frauen - unterordnung.




Ihr Frauen, ordnet euch euren Männern unter wie dem Herrn. - extrem dumm!!!!!

Eph5,21-6,9
21 Ordnet euch einander unter in der Furcht Christi.
22 Ihr Frauen, ordnet euch euren Männern unter wie dem Herrn.
23 Denn der Mann ist das Haupt der Frau, ...

wie dem Herrn.


Lasst uns doch lieber fragen, wie wir Männer uns dem Herrn unterordnen!!
.
.
.



Also ich finde dieses Thema unsäglich Dumm.

Und die Bemerkungen. "Nur wenn der Mann es verdient" extrem dumm!

Entweder Bibel, oder persöhnliche Auslegung! Beides zusamen geht nicht!

Und XxXxX Aussage: "liebevolle Partner" steht nirgends im Text.

Grrrrrrrrrrrrrrraaaaaaauuuusammmmmmmmmmmmm!

Niemals ist eine Frau eine Partnerin ihres Mannes oder umgekehrt!

Stellen wir uns ein Glas und Wasser vor. So ist die Frau eine Ergänzung des Mannes. Wie Glas und Wasser.
Beide zusammen haben eine Erfüllung! Das Wasser ohne Glas zu schlürfen ist bei Gott nicht vorgesehen.

Wir brauchen kein antikes oder modernes Christentum!


Ihr Frauen, ordnet euch euren Männern unter wie dem Herrn. Bedeutet:
IM HERRN!

Im HERRN ist ein geistlischer Terminus!
Im Herrn ist die Fülle.
Im Herrn ist Freiheit!


Wie dem Herrn! Sie, die Frau, wie dem Herrn!

Wie dienst du, wie dem Herrn?

Wie liebst du, wie dem Herrn?

Wie unterodnet Mann sich seinem Chef wie dem Herrn?

Wie dem Herrn!
Das ist es worum es geht


.
Um unser geistliches Leben und der Übertrag auf Erden.
Wie in den Himmeln so auch auf Erden!

Wir tun die Dinge auf Erden so, wie es unser "wie dem Herrn" entspricht!

Das Wort "Unterordnen" ist von Frauen zu Männern, von Sklaven zu ihren Herren genauso, wie von Menschen zu Christus!

Das "Haupt" sein verpflichtet, das Haupt zu sein!
Das Sein kommt vor dem tun!


Ach, sie sind Christ?Ist mir noch gar nicht aufgefallen!

Es gibt eine himmlische Ordnung - Theologie! Unterordnung heißt darin:
Habe eine Beziehung der Liebe, und du wirst eingefügt in das Himmelreich!
Und dies kann man auf Erden erkennen. Du bist in Ordnung.

Übrigens: Eine Ordnung des Himmels ist: "Ohne das Kreuz Christi keine Himmelsbeziehung.
Ohne die Geburt aus Geist und Wasser, Gottesgeburt mit dir, joh. 3,5 Jesus antwortete: Wahrlich,
wahrlich ich sage dir: Es sei denn daß jemand geboren werde aus Wasser und Geist, so kann er nicht
in das Reich Gottes kommen.
Dem müssen Menschen sich auch Unterordnen!

Fazit: Unterordnung ist kein Verhalten!!!
Unterordnung ist ein Neues_Leben-Verhalten, also SEIN aus Gott, das sich klar und Sichtbar zeigt
auf Erden! AMEN!

Donnerstag, 24. Mai 2012

Ach, sie sind Christ? Ist mir noch gar nicht aufgefallen!

wenn die Bibel mal was ausdrückt, was gegen unsere Erfahrung spricht, entsteht eine Theologische Diskussion!

Komisch nö?
ach, sie sind Christ?Ist mir noch gar nicht aufgefallen!

Darum, ist jemand in Christo, so ist er eine neue Kreatur; das Alte ist vergangen, siehe, es ist alles neu geworden! 2. Korinther 5:17

Dienstag, 22. Mai 2012

mussten sich schämen alle - Lügen mit Gottes Wort


Lukasbrief 13,10 Und er lehrte in einer Synagoge am Sabbat. 11 Und siehe, eine Frau war da, die hatte seit achtzehn Jahren einen Geist, der sie krank machte; und sie war verkrümmt und konnte sich nicht mehr aufrichten. 12 Als aber Jesus sie sah, rief er sie zu sich und sprach zu ihr: Frau, sei frei von deiner Krankheit! 13 Und legte die Hände auf sie; und sogleich richtete sie sich auf und pries Gott. 14 Da antwortete der Vorsteher der Synagoge, denn er war unwillig, dass Jesus am Sabbat heilte, und sprach zu dem Volk: Es sind sechs Tage, an denen man arbeiten soll; an denen kommt und lasst euch heilen, aber nicht am Sabbattag. 15 Da antwortete ihm der Herr und sprach: Ihr Heuchler! Bindet nicht jeder von euch am Sabbat seinen Ochsen oder seinen Esel von der Krippe los und führt ihn zur Tränke? 16 Sollte dann nicht diese, die doch Abrahams Tochter ist, die der Satan schon achtzehn Jahre gebunden hatte, am Sabbat von dieser Fessel gelöst werden? 17 Und als er das sagte, mussten sich schämen alle, die gegen ihn gewesen waren. Und alles Volk freute sich über alle herrlichen Taten, die durch ihn geschahen.
Da Antwortete der Vorsteher mit einem Schriftenwort aus dem Gesetz. Antworte ich als Christ nicht auch sehr oft mit Schriftwort und denke, das dies geistlich richtig ist, weil ja Gottes Wort. Wenn dann jemand kommt und bei mir um Rat fragt?
Oder haben wir hier einen Gottesdienst, wie dieser sein soll, und die Synagogenbesucher sind jetzt überführt, weil so der Godi bei ihnen schon lange nicht mehr lebendig ist: Gottes Ordnung wird sichtbar, das Himmelreich ist nicht mehr Gerede und Lehren und Auslegen sondern das was es sein soll. Echt!

Nun eher versuche ich oft das Problem des anderen Wegzupsychologisieren mit Bibelwort. Warum? Weil ich weiß, das die Hilfe, die benötigt wird, ich nicht geben kann.

Tja, da wo es konkret werden soll, wo das Wort der Schrift konkret etwas von mir fordert versage ich.

mussten sich schämen alle


Ferner wurde es Jesus Befehl an seine zwölf Jünger: „Geht aber zu den verlorenen Schafen des Hauses Israel. Wenn ihr aber hingeht, predigt und sprecht: Das Reich Himmel ist nahe. Heilt Kranke, weckt Tote auf, reinigt Aussätzige, treibt Dämonen aus! Umsonst habt ihr empfangen, umsonst gebt.“ (Matth. 10,6-8)


 Denn was an Gott töricht erscheint, ist weiser als die Menschen, und was an Gott schwach erscheint, ist stärker als die Menschen.“ (1. Korintherbrief 1,19-2




Freitag, 18. Mai 2012

selbstgemachten Gott vor Gott


Wer ist der Verwalter, der Hausherr?

wenn man es genau nimmt, kann es nicht Jesus sein, da es hier nicht um das Neue Leben in Christus geht.
Eher scheint es darum zu gehen, Gott als jemanden vorzustellen, der ganz anders ist, als der gewohnte, bekannte Gott der Religiösen IsraelGemeinde. Einen Barmherzigen Gott, einen Gott, der dem Menschen
unverständig ist, weil Unabhängig und einen anderen Maßstab hat.





math 20; 1 - 13

Von den Arbeitern im Weinberg
1 Denn das Himmelreich gleicht einem Hausherrn, der früh am Morgen ausging, um Arbeiter für seinen Weinberg einzustellen. 2 Und als er mit den Arbeitern einig wurde über einen Silbergroschen als Tagelohn, sandte er sie in seinen Weinberg. 3 Und er ging aus um die dritte Stunde und sah andere müßig auf dem Markt stehen 4 und sprach zu ihnen: Geht ihr auch hin in den Weinberg; ich will euch geben, was recht ist. 5 Und sie gingen hin. Abermals ging er aus um die sechste und um die neunte Stunde und tat dasselbe. 6 Um die elfte Stunde aber ging er aus und fand andere und sprach zu ihnen: Was steht ihr den ganzen Tag müßig da? 7 Sie sprachen zu ihm: Es hat uns niemand eingestellt. Er sprach zu ihnen: Geht ihr auch hin in den Weinberg. 8 Als es nun Abend wurde, sprach der Herr des Weinbergs zu seinem Verwalter: Ruf die Arbeiter und gib ihnen den Lohn und fang an bei den letzten bis zu den ersten. 9 Da kamen, die um die elfte Stunde eingestellt waren, und jeder empfing seinen Silbergroschen. 10 Als aber die Ersten kamen, meinten sie, sie würden mehr empfangen; und auch sie empfingen ein jeder seinen Silbergroschen. 11 Und als sie den empfingen, murrten sie gegen den Hausherrn 12 und sprachen: Diese Letzten haben nur eine Stunde gearbeitet, doch du hast sie uns gleichgestellt, die wir des Tages Last und Hitze getragen haben. 13 Er antwortete aber und sagte zu einem von ihnen: Mein Freund, ich tu dir nicht Unrecht. Bist du nicht mit mir einig geworden über einen Silbergroschen? 14 Nimm, was dein ist, und geh! Ich will aber diesem Letzten dasselbe geben wie dir. 15 Oder habe ich nicht Macht zu tun, was ich will, mit dem, was mein ist? Siehst du scheel drein, weil ich so gütig bin? 16 So werden die Letzten die Ersten und die Ersten die Letzten sein.


Wenn ich aus dieser Geschichte mein Gottesbild ableite, erhalte ich sicherlich Korrektur, und bin getroffen von der anderen Gerechtigkeit, als ich sie in mir vorfinde. Wenn allerdings diese Geschichte mir nicht die Aufforderung stellt, mein Gottesbild überhaupt nicht mehr zu machen, so wie es auch schon in den Geboten steht,
2. Mose20, 4 Du sollst dir kein Bildnis noch irgend ein Gleichnis machen, weder des, das oben im Himmel, noch des, das unten auf Erden, oder des, das im Wasser unter ....

wenn ich nicht begreife, innerhalb meiner Gerechtigkeit, das egal woher ich mein Gottesbild beziehe, jedes Gottesbild falsch ist, weil ich es an die Stelle Gottes, seiner Selbst gesetzt, habe ich immer einen selbstgemachten Gott vor Gott.

Dienstag, 15. Mai 2012

wenn ich der Teufel wär, oder- das Christentum besteht zu großen Teilen aus Heidentum

wenn ich der Teufel wär, oder- das Christentum besteht zu großen Teilen aus Heidentum


Wenn ich der Teufel wär-und ich bin sicher nicht besser- dann würde ich doch die Botschaft verfälschen. Hätte ich die Information einer großen Macht, die mich gefällt hat, besiegt hat,   was sollte ich besseres tun, als dies zu leugnen?  Als dies zu leugnen? Nun, dies tue ich nicht so offensichtlich, denn der Sieger (Christus) hat es schon weitergesagt an seine Jünger. Und gab hier und da auch Einblick in diesen Sieg (Erstlingsfrucht seines Geistes) 23 Nicht allein aber sie, sondern auch wir selbst, die wir haben des Geistes Erstlinge, sehnen uns auch bei uns selbst nach der Kindschaft und warten auf unsers Leibes Erlösung


Jetzt ist das Sehnen in uns. Welches Sehnen?


  1. 1. Das Sehnen nach der Kindschaft
  2. 2. und warten auf unsers Leibes Erlösung
Mit dem Sehnen wissen die Menschen um das Neue! Dies muss ich jetzt verhindern, sonst habe ich keine Macht mehr über die Menschen. 

Ich mach das 2.te wichtiger 2. und warten auf unsers Leibes Erlösung. Und  ich tue so, als ob das erste dem zweiten gleich sei.

Auf dauer vermischt sich das so sehr, das alles weiter sich von alleine philosophiert. Denn wenn man sich bekehrt hat, aber den Sieg nicht finden kann, dann muss man neu definieren. Man ist nicht mehr GottesKind mit dem Anspruch Gottes. "seid vollkommen wie der Vater, liebt wie Gott, hassen könnt ihr nicht mehr, ihr kennt Gott"

Sondern, man ist jetzt GottesKind (und wenn man irgendwann nur noch "Christ" sagt, umso besser) mit der gelebten Erfahrung. Da Gott die  (Erstlingsfrucht seines Geistes) gab, werden geistlische Erfahrungen gemacht. Aber die werden verwechselt als Bestätigung das man  aus Gott gezeugt.  


was Jesus kann

In den 1960 und zu den zeiten später, dann in den Zeiten von charismatischer Bewegung aus "Azusa Street" und die Umwertung der Schrift von der Geburt aus Gott  zu Bekehrung findet sich in der "Verkündigung" wieder.

Nun heißt es in der Verkündigung "wie Groß" der Herr ist, das "IHM Ehre gebührt", weil er alles Vollbracht, alles nur Jesus kann.

Nun, ist dies wirklich seine Größe? Ist es nicht wirkliches vollbrachtes Werk, wenn es ist, was es ist?

Die Heilung für alles, so wie die Bibel Jesus sprechen lässt. Ansonsten, wenn ich mit der Seele noch verloren, wie kann ich vom Heil Christi sprechen?
Tja, das ist die Frage: "Warum betrübst du dich meine Seele.?"

Ist doch klar! Man nimmt seine Bekehrung als das Neue an. Anstatt als den Anfang zu etwas Neuem:
So viele IHN aber aufnahmen, denen gab er Macht Gottes Kinder zu werden. Joh.1,12


Franz Grillparzer (1791-1872). -- 1856

Man spricht jetzt viel von dem Glauben:
Der eine wünscht zu glauben,
Der andre glaubt zu glauben,
Der dritte hat den Glauben.
Allein der Glaube hat keinen.
Was mein ist, ist nur Meinen





Christus ist Auferstanden! Und wann ist Sein Leben unser Leben?  Unser Glaube ist der Sieg, der die Welt überwunden hat. 1 Joh. 5,4


Nicht mein Glaube. Nicht Christi Glaube. Sonder sein Glaube, der der meine ist! Damit UnSeR!






Und wenns weniger ist, dann gib es zu! Sonst lebt man nur in einer SpieleChristseinTum. Wir sind nicht Geheilt, aus Gottgezeugt, wenn wir es durch "Bekennen" erreichen müssen, visualisieren müssen, Glauben beweisen müssen.
Das Werk ist vollbracht. Durch Christus!


Ich bin geheilt!

"Spielen war schon immer mein Leben. Als Zehnjähriger jagte ich klotzige Aliens durchs Weltall, schoss auf Monster in dunklen Kellergewölben und reiste nächtelang durch die verwunschenen Wälder von Sosaria. Je wohler ich mich in der Welt jenseits des Bildschirms fühlte, desto weniger interessierten mich Schule, Freunde oder Familie. Das Gejammer meiner Mutter ging mir nur noch auf die Nerven. Warum sollte ich mich krumm arbeiten, wenn ich doch im Spiel einfach nur der Held sein konnte. Wer in der Highscore-Liste ganz oben steht, braucht keine Freunde"












Nachsatz: Jetzt habe ich, der Teufel es geschafft! Die Christen verkünden Vergebung
durch Christi Blut, sonnen sich in Vergebung. Keiner merkt, das er damit Christi Werk
verhöhnt. Denn ich weiß, klar, er vergibt, aber ich weiß, ER hat mich, den Tod und die Sünde
(-woher alles kommt) besiegt. Am Kreuz von Golgatha!
So  habe ich  die Botschaft verfälscht. Klar, drüber reden tun sie noch.

Aber sie haben es nicht! Mein Freund, F. Nitzsche: “...erlöster müssten die Christen aussehen..., wenn ich an ihren Erlöser glauben sollte." - Hat dieser Mann nicht Recht?


Hätte Noah und seine Familie so argumentiert, anstatt auf der Arche gerettet zu sein, hätten wir
bemitleidig mit den Kopf geschüttelt!

Sonntag, 13. Mai 2012

Na, Befreit? - Placebo? Psychologie?

von dir geführt, Herr! Dorthin, wo ich nie draufkäme.
Zu einem Ort, wo ich nichts zu kann. Wo man
mir sagte, das dies erst später, vielleicht oder sicher, je Nachdem
welche Christenmeinung man wichtig nimmt. Kompetenzen man zu sich
reden lässt.
"Ich vertrau dir Blind." - "..ich dir auch.."
Ist ja oft nicht bewusst, das man etwas falsches erzählt, zum falschen Lehrer wird.

Nur furchtbar, das damit auch das Geschenk verschmäht.

Das Geschenk Gottes des eingeborenen Sohnes Jesus Christus

und die Befreiung von Teufel, Tod und Sünde!
Furchtbar!

"Na, Befreit?", sollte man jeden Tag zu sich sagen.
Damit man nicht zum leeren Phrasendrescher von Gottes Wahrheit wird. Und bleibt!

Na, Befreit?




Vom Teufel Befreit?
Vom Tod  Befreit?
Von Sünde  Befreit?

Übrigens: Warum gegen Sünde kämpfen, wenn Christus, das Lamm Gottes diese hinweggetragen hat?


Vielleicht bekomme ich jetzt wieder tausende Mails, die mir Erklären wollen:
"Mensch, Blogschreiber, das alles gibt es erst wenn man im Himmel ist. Manchmal hilft Gott jetzt, ja er kann auch Wunder tun und heilen, ect. Aber in der Regel trägt Gott da einen durch. Hilfe zur Selbsthilfe."

Meine Antwort: Psychologie – Wikipedia
de.wikipedia.org/wiki/Psychologie
Psychologie ist eine empirische Wissenschaft. Sie beschreibt und erklärt das Erleben und Verhalten des Menschen, seine Entwicklung im Laufe des Lebens ..

Dazu braucht es keinen Erlöser. Dazu reicht Gott als Größe, die man annehmen kann oder nicht. Tut mans, hat man es eben besser. Nicht immer, aber öfters.

Ich frage: Der Weg zum Vater frei? Damit also zur Gottessohnschaft? Dann sollte es auch so sein. Ohne das man es sich einreden muss. Oder? Neue Kreatur? Dann sollte es auch so sein.
Den Nächsten lieben, bedinungslos? Dann sollte es auch so sein.

Liebe Grundsätzlich sollte Liebe sein.
Humanisten können auch ihren ganzen Besitz den Armen geben, ihr  Leben geben, brennen lassen für andere. Ohne Liebe!
Humanisten können auch Glauben haben, der Berge versetzt. Ohne Liebe!
Humanisten können himmlische Offenbarungen haben. Ohne Liebe und , wozu?

Humanisten können alle Geheimnisse und alle Erkenntnis wissen,  echt weissagen. Ohne Liebe!

Lies es im 1. Korunther 13 nach.  Dazu brauchen sie keinen Jesus! Keinen Sohn Gottes!


Samstag, 12. Mai 2012

Zugegen in jeder Zeit - "Zurück in die Zukunft" -"der Zeit" Gottes.



Karl Barth - Römerbrief Seite 91 "..und verkündigen damit die Gleichzeitigkeit aller Zeiten, alles dessen, was vorher und nachher ist, weil wir kein Vorher und kein Nachher mehr sehen, das nicht in seiner ganzen Andersartigkeit im Lichte dieses Augenblicks stünde, an seiner Würde und Bedeutung teilnähme."

Wenn es eine Zeitmaschiene ,-so wie in dem Film "Zurück in die Zukunft" beschrieben, muss man
weg von dem Wissenschaftlichen zu dem Göttlichen. Denn, es kann keine Zeitmaschiene geben, außer Gott selbst. Deswegen hat mir der Film soviel gegeben, weil ich sofort Gott erkannte.


http://de.wikipedia.org/wiki/Zurück_in_die_Zukunft


Gott übersieht alle Zeiten und ist in allen Zeiten.

Zeitreise – Wikipediade.wikipedia.org/wiki/Zeitreise
Als Zeitreise bezeichnet man eine Bewegung in der Zeit, die vom gewöhnlichen linearen Zeitablauf abweicht bzw. auch eine Bewegung durch die Zeit.


Vergangenheit verändern? Geht nicht? Nun, wir glauben das Gott Heilung schenkt bei negativer Vergangenheit. Und einige unter uns glauben tatsächlich auch, das es keinerlei Nachwirkungen mehr hat, ja, das man sogar besser als bei seiner Geburt da steht. Enstanden aus Fehler und Sünde heilt Gott gänzlich.

So als hätte es die Vergangenheit nie gegeben. Den Schmerz nicht, die Erfahrung nicht (!).















In welcher Position soll ich das glauben können? Als Mensch der Erde sicher nicht!
Aber als Mensch der neuen Schöpfung! Denn dann lebe ich in "der Zeit" Gottes.
Wenn ein Mensch nicht aus Wasser und Geist geboren wird, kann er in das Königreich Gottes nicht hineinkommen. 6 Was aus dem Fleisch geboren ist, ist Fleisch, und was vom Geist geboren wird, ist Geist. 7 Wundere dich nicht, dass ich dir sagte ‚Ihr müsst von oben geboren werden’. 8 Der Wind bläst, wo immer er will, und du hörst sein Wehen, aber du weißt nicht, woher er kommt und wohin er geht. So ist es mit jedem, der vom Geist geboren ist.“Joh 3.










Warum ist das Thema Wichtig? 

Freitag, 11. Mai 2012

Gedanken - Jesus - Turmbau zu Babel

Jesus sagte, ich bin die Tür. Joh 10,9    Ich bin die Tür; wer durch mich hineingeht, wird gerettet werden; er wird ein- und ausgehen und Weide finden.

Dachte ich heute. Und,

Gnadenthron.


Wann sind wir angekommen?  Einer sagt: "wir sind ganz klein, danke für deine Gnade"
Ja, danke für Gnade. Aber wozu bekammen wir die Gnade?  Joh 10,9    Ich bin die Tür; wer durch mich hineingeht, wird gerettet werden; er wird ein- und ausgehen und Weide finden.



Ein anderer macht deutlich:"ich entferne mich immer wieder von dir, aber du bist treu!"


Ja, Gott ist treu. Aber wozu treu?  Joh 10,9    Ich bin die Tür; wer durch mich hineingeht, wird gerettet werden; er wird ein- und ausgehen und Weide finden.


Ich hab den Eindruck, das Menschen das Evangelium mißbrauchen. Unbewusst und zu ihrem Nachteil! Wieso das?



Weil man selbst nicht endlich durch die Tür geht, sonder Jesus zum Helfer dieseitigens Lebens macht. Das er das außerdem kann und handelt ist richtig. Aber ist das der Sinn des Evangeliums?


Auch anders rum. Wie schnell  - wenn man wie grade beschrieben, Jesus zum Helfer macht-, entschuldigt man seine Schwäche, seine Sünde, weil Jesus ja gekommen ist um zu retten.

Nun das Evangelium ist auch die Botschaft, dass alle Menschen verdammt, verloren sind!


Johannes6,35 Jesus aber sprach zu ihnen: Ich bin das Brot des Lebens. Wer zu mir kommt, den wird nicht hungern; und wer an mich glaubt, den wird nimmermehr dürsten.


Ich kann es nicht richtig erklären. Ich bin zum "verhungern" arm. Da kommt jemand, bietet mir ein Brot an, das aber immer nur im Gesamten Stück angenommen, niemals aufgezehrt werden kann, und ich nehme jedesmal nur ein kleines Stück.


Sogar heute noch wollen wir  einen "Brotkönig" und Jesus gab sein Leben ganz!





So nicht! Dem Himmelreich Gewalt antun

Um es gleich klar zu sagen. Es gibt zwei Standpunkte! Die,  die mit menschlichen Geistlichkeiten himmlisches auf Erden erleben wollen, weil sie vermeintlich dies bei Jesus, als ihrem Vorbild sehen.


Und dann gibt es die, dazu gehöre ich !  die lieber die Regeln Gottes (Gottes Ordnung) einhalten wollen und so   himmlisches auf Erden erleben mit Jesus als Vorbild!
Ja, ja! Hört sich langweilig an, vielleicht bin ich Katholisch oder Evangelisch angestaubt.

Nein!

Ich denke, Gottes Ordnung / Theologie/Gotteslehre  ist nicht zu umgehen.
Wovon reden wir eigentlich? 
Wir reden davon, das man Gott nicht benützen kann, Himmlisches nicht in mathematische Beschreibung pressen kann.

Praktische Krankkeitsbild? Jesus und Bibel als Benutzerhandbuch zur eigenen Verherrlichung!

Diese Krankheit ist weit verbreitet in allen christl. Kreisen.



unter den von Frauen Geborenen kein größerer Prophet war als Johannes, aber der Kleinste im Reich der Himmel war größer als er


Dem Himmelreich wird Gewalt angetan


Lk 16,16 Das Gesetz und die Propheten weissagen bis auf Johannes; und von der Zeit wird das Reich Gottes durchs Evangelium gepredigt, und jedermann dringt mit Gewalt hinein. (Matthäus 11.12-13)




So wird es nicht gelingen!!!


Donnerstag, 10. Mai 2012

christl. Musiker werden, oder Tonstudio -Gemeinde 2

Das Thema nochmal, weil einige mir geschrieben haben und gefragt, was das nun bedeutet. 

Teil eins hier  Teil 1!


Sagt der Arzt: "Sie haben noch fünf Monate zu leben!"
Musiker: "Wovon denn?"

Der Bandleader zum Bassmann: "Sag mal, müsstest du nicht mal deinen
Bass nachstimmen? Daraufhin zupft dieser an den Saiten und meint:
"Wieso? Die sind doch noch alle straff!"

Wie bringt man einen Gitarristen dazu, leiser zu spielen?
 Man legt ihm ein Notenblatt hin...      kleine Musikgallery


Nette "Schade"- Bekundungen kamen auf mich zu, als ich vom Tonstudio erzählte, wo ich hätte Kostenlos aufnehmen können und in die Welt von Musikmedien einsteigen können, was ich aber lies. Denn Gemeinde/Familie steht gaaaaanz weit oben.

Nein, das war nicht immer so.

Am Anfang meines Glaubensleben wollte ich christl. Musiker werden. Sogar hatte man mich eingeladen ein Konzert zu geben,

1994 in Aachen, in der Philippus-Gemeinde. 100 Stühle passten da rein, 99 waren besetzt, ohne die Helfer hinter den Kulissen, die in der Pause auch für Kekse sorgten und Tee.

Ich saß mit einer Gitarre auf der Bühne und 2 Stunden waren sehr schön!

Außerdem waren da noch Begleiter im Vorgebet, das ganz besonders ablief. Berührt von Gottes Nähe begann jemand zu weinen.

Nach dem Konzert sagte man mir, man wolle  CD´s  mit mir machen,
das ich (mich selbst überrascht) ablehnte, sodass man richtig sauer auf mich wurde.
Zurück zur Geschichte. Nun saß ich im Tonstudio bei Claus F. kikmusic.

Und klar, der wollte auch Geld verdienen, wenn ihm eine gute Produktion auch wichtiger war.
Also musste man jedes Wochenende spielen, er wäre auch für die Termine zuständig. Manager. 

Und das war es, was nicht in mein Leben passte.

Und das war es, was nicht in mein Leben passte.

Anstatt von Freitag bis Sonntag in der eigenen Gemeinde zu sein, sollte ich rumreisen und Konzerte geben. Damit man dann auch bekannter wird und die CD-Produktion und Verkauf ankurbelte.
Wir hatten 4-5 Stunden Kaffee und unterhielten uns über die Musikszene und Musiker. Und heute bin ich noch froh über diese Entscheidung!
Ich stell mir vor "OBen" zu sein versus einen Pott Kaffee "Unten" zu trinken. Ich nehm den Kaffee mit Freunden!


Mittwoch, 9. Mai 2012

- Die Gott Nachjagen -

Nicht, daß ich's schon ergriffen habe oder schon vollkommen sei; ich jage ihm aber nach, ob ich's auch ergreifen möchte, nachdem ich von Christo Jesu ergriffen bin.


Matthaeus 5:48 Darum sollt ihr vollkommen sein, gleichwie euer Vater im Himmel vollkommen ist.



Von Mario Seiglie

Berlin, Deutschland im Jahr 1936: Nach dem Willen Adolf Hitlers sollte bei diesen Olympischen Spielen der Siegeszug der arischen Rasse demonstriert werden. Der deutsche Diktator wollte der Welt die Überlegenheit seiner reinrassigen Athleten zeigen.

Jesse Owens war allerdings genau das Gegenteil von der sogenannten „Herrenrasse“. Er war Afroamerikaner, der Sohn eines armen Erntehelfers und der Enkel eines Sklaven. Owens gehörte ganz und gar nicht zu den verwöhnten arischen Athleten, noch war er Teil einer Elitegruppe.

Während dieser Olympischen Spiele aber vollbrachte er das scheinbar Unmögliche, trotz des psychologischen Drucks, dem er sich aussetzen musste. Er rannte an allen gegnerischen Läufern vorbei und gewann vier Goldmedaillen!

Er wurde der schnellste Mensch auf Erden: Er gewann den 100 m Lauf, den 200 m Lauf, die 4-mal 100 m Staffellauf und den Weitsprung. Dieser Rekord konnte 48 Jahre nicht wiederholt werden. Erst 1984 gewann ein anderer Afroamerikaner, Carl Lewis, auch vier Goldmedaillen in diesen Wettbewerben.

Was für eine heldenhafte Leistung vor der versammelten „arischen“ Führungselite! Hitlers Rassenmärchen wurde durch die sportliche Leistung eines schwarzen Athleten demonstrativ demontiert.

Konkurrenz als menschliches Grundphänomen in biblischer Beleuchtung

Das interessiert mich! -

Und der HERR sah gnädig an Abel und sein Opfer; (Hebräer 11.4) 5 aber Kain und sein Opfer sah er nicht gnädig an. Da ergrimmte Kain sehr, und seine ...


Ob ich mir das neu erschienende Buch kaufe?

Freude überkam mich gerade! Christi Gemeinde kann vom Satan nicht überwunden werden. Hallelujah!

Montag, 7. Mai 2012

Tonstudio -Gold- Gemeinde - Familie -Tonstudio -Gold


Wenn du eine Gemeinde hast, die äußere Form der Gemeinde Christi in den Himmeln, ist das wie eine Familie!
Man lebt zusammen, sucht sich mehr zu erleben, auszutauschen, lernt sich mehr und weiter kennen. Man kennt die Blutsgruppe der anderen, den Pulsschlag erkennt man, nuancen der Unterschiede der Körperwärme.Man leidet mit, enn jemand leidet.

Wenn du Gemeindeleiter oder im Gemeindeleitungsteam bist, wirst du sehr benötigt!

Ich war im Tonstudio bei Claus F. kikmusic. Um es kurz zu machen. Ich habe die Kostenlose Produktion abgelehnt. Warum? Weil ich eine Gemeinde habe. Ich kann nicht jedes Wochenende mal weg,
oder nur ab und zu da sein! Ich würde Seelen vernachlässigen. Oder ich müsste aus dem Gemeindeleitungsteam austreten!


Rein, wie Jesus! - JesusÄhnlichkeit und JesusGleichheit

Für mich ist dieses Nachdenken elementar wie Wasser! Als ich grad diesen Beitrag anschaute, merkte ich, für anderer ist der Religiös. Also nur lesen, wenn es dich elementar interessiert!







1. Joh. 1,7 "...wenn wir aber im Licht wandeln, wie er im Licht ist, so haben wir Gemeinschaft miteinander, und das Blut Jesu Christi, seines Sohnes, reinigt uns von aller Sünde...."

Jesus ist Rein! Ohne Sünde!    und das Blut Jesu Christi, seines Sohnes, reinigt uns von aller Sünde...."
Rein wie Jesus sein.          und das Blut Jesu Christi, seines Sohnes, reinigt uns von aller Sünde...."
Menschen worden mit Sünde in sich geboren. Sünde ist keine Tat! Sünde ist eine Wurzel im Menschen. Die Tat sind die Früchte der Sünde.  und das Blut Jesu Christi, seines Sohnes, reinigt uns von aller Sünde...."
Kind und Lamm     
Rein von aller Sünde, wie Jesus. Jesus wurde aus Gott gezeugt. Erstgeborener Mensch. Menschensohn. Ohne Sünde, weil aus GeistvonObengezeugt. Ohne Sünde. Weil er nicht von dem Geblüt noch von dem Willen des Fleisches noch von dem Willen eines Mannes, sondern von Gott her als Mensch geboren ist.
Wir sind von Menschen, vom Geblüt, dem Willen des Fleisches, dem Willen eines Mannes her gezeugt. Wir sind Fleischgezeugte. Sind wir Menschen wie Jesus? Nein! Jesus ist Organischer Körper aus Gottgezeugt im Menschen (Maria).
Wir sind Organischer Körper aus dem Geblüt (Blut), im Menschen gezeugt aus einem Menschen. Mit dem Erbteil der Menschheit, ohne Verbindung zu Gott zu sein, ohne aus Gottgezeugte geborene! Sünde!


Sünde ist: In mir wohnendes Nicht-aus-Gott-gezeugt-sein, Organische Masse sein ohne Menschsein aus Gott!


"Siehe, das ist Gottes Lamm, das der Welt Sünde hinwegträgt!" (Joh.1,29)

Geboren sein wie Jesus! ..... ....  ..  . .  

Samstag, 5. Mai 2012

Ich werde Nachdenklich


Habe heute ein kleine Konzert erlebt. Tolles Arrangement der Instrumente.
Es zeigte mir selbst, was ich grad im Ansatz erst kann in der Lobpreisgemeinschaft.

Sei es bei Musik oder dem Führen der Gemeinde. Ich hab noch viel zu lernen.
Es bleibt immer die Frage: Worauf kommt es an.

Ich seh die einzelnen Gemeindeglieder. Nein, nicht Mitglieder. Sondern die Gemeindeglieder.
So wie am Abendmahltisch Menschen saßen, die Sünder sind, Veräter, ect. So sind
Gemeindeglieder in der Lobpreisgemeinde.

In Christus geht es um diese!
Die Musik darf Klasse haben. Aber geht eine Seele nach dem Abend weg, und hat nicht
am Leib Anteil, war alles Umsonst!

Das macht mich Nachdenklich!

Hatte noch andere Gespräche heute. Erkennen wer wir sind!

Ein Jäger rief seinem Hund zu »Nero, such!« Nero
blickte seinen Meister an und antwortete: »Ich habe
nichts verloren.«

Was haben denn die Christen verloren, das sie nun
mit so vielen Anstrengungen suchen müssen? Viele
suchen neue Wege der Anbetung und verlieren sich im
Okkulten. Und doch ist das Altbewährte immer noch
da. Der Glaube, der Abel, König David, Maria Magdalena
und Petrus gerettet hat, ist auch für uns gut
genug. Es ist nicht wahr, daß der christliche Glaube ausprobiert
und als unzulänglich erfunden worden ist. Wir
haben ihn nur nicht wirklich praktiziert. Niemand wird
je eine bessere Erlösung finden, als die durch das Blut
Christi, das für uns vergossen worden ist, und niemand
wird je eine bessere Lehre bringen können, als die Lehre
Jesu von der Liebe. R. Wurmbrand

Freitag, 4. Mai 2012

Im Bezug auf die Sünde in uns, versteht uns Jesus nicht!

Im Bezug auf die Sünde in uns, versteht uns Jesus nicht!


und ist keine Sünde in ihm  Bibel  Und ihr wisset, daß er ist erschienen, auf daß er unsre Sünden wegnehme, und es ist keine Sünde in ihm.


(Man muss dazu sagen, Er nahm die Sünde hinweg. Auf sich!Er wurde für uns zur Sünde gemacht.) Damit kennt er die Macht der Sünde! Er hat sie getragen.
Es gibt eine Lehre (falsche Lehre!), die besagt, das Jesus uns versteht, weil er Mensch war.
 bibeltextaus hebreaerbrief 4,14 Weil wir denn einen großen Hohepriester haben, Jesus, den Sohn Gottes, der die Himmel durchschritten hat, so lasst uns festhalten an dem Bekenntnis.  15 Denn wir haben nicht einen Hohepriester, der nicht könnte mit leiden mit unserer Schwachheit, sondern der versucht worden ist in allem wie wir, doch ohne Sünde. 16 Darum lasst uns hinzutreten mit Zuversicht zu dem Thron der Gnade, damit wir Barmherzigkeit empfangen und Gnade finden zu der Zeit, wenn wir Hilfe nötig haben.

sondern der versucht worden ist in allem wie wir, doch ohne Sünde.




Die Versuchung hatte Jesus Christus! Aber nicht von innen!! Denn da war keine Sünde, Innen, in ihm! Nur von außen, durch den Satan!

Dann denkt einer an die Schwierigkeit, als Jesus seinen Vater bat,
Bibel: Nach Markus14-36 Und er sprach: Abba, Vater, alles ist dir möglich; nimm diesen Kelch von mir weg; doch nicht was ich will, sondern was du willst!

ΚΑΤΑ ΜΑΡΚΟΝ 14:36 GrischichNT: καὶ ἔλεγεν· ἀββα ὁ πατήρ, πάντα δυνατά σοι· παρένεγκε τὸ ποτήριον τοῦτο ἀπ’ ἐμοῦ· ἀλλ’ οὐ τί ἐγὼ θέλω ἀλλὰ τί σύ.

Und schnell wird interpretiert: Versuchung von Innen. Sünde. Quatsch! 


Im Bezug auf die Sünde in uns, versteht uns Jesus nicht! In Bezug auf Versuchungen versteht Jesus uns absolut. Wurde er doch auch versucht! Unantastbar vom Bösen. Aber versucht! Darin war er Mensch!  doch ohne Sünde.!  

Denn, der aus Gottgeborene kann nicht sündigen,  der tut nicht Sünde!


1.Johannes 5:18
Wir wissen, daß jeder, der aus Gott gezeugt ist, nicht sündigt, sondern wer aus ... sondern der aus Gott Geborene bewahrt sich, und der Böse tastet ihn nicht an. ... der tut nicht Sünde, denn sein Same bleibt bei ihm; und kann nicht sündigen, ..





Manch einer will dazu gerne über Zustand und Stellung des Christen mit mir reden. Aber ich kürze ab: Warum nicht im Zustand der Stellung des aus Gottgeborenen heute sein? Wer redet uns ein, das dies erst später, "im Himmel" ist?

Donnerstag, 3. Mai 2012

"Gottes Liebe ist so wun..."

Klein Käthi, 6 Jahre: "Wenn ich im Himmel bin, kann Gott mich dann die Hölle bringen?"
Mutter: Nein!
Käthi: "Warum nicht?"
Mutter: "Weil Gottes Liebe.. -Käthi dazwischen: "So fest,.."    Weil Gottes Liebe so stark ist,..
  -Käthi dazwischen: "und fest!"  
 Käthi: "Und wenn ich was Böses mache?"
Mutter: "Du kannst bei Gott nichts  Böses machen, weil seine Liebe ist so stark und fest ist, da denkst du nie mehr an Böses.

Mittwoch, 2. Mai 2012

Komplexer als ich dachte

Ich treffe Menschen, die wissen wollen, warum es in ihrem Glaubenslebens alles drunter und drüber geht.
Das sind Menschen, die aber in Kirche, Gemeinde, Veranstaltungen in forderster Front stehen.
Kleine Stars der christlischen Szene, Pastoren, Pfarrer, Älteste.

Menschen, die Seminare zu christlischen Themen geben, Konzerte versanstalten, Veranstalter großer Events sind, wichtige Posten haben.

Menschen, die gestrauchelten ein Zuhause geben, Pädagogen, Berater.

Und allen ! geht es schlecht! Geistlich! Und allen fehlt das Wissen ums Warum. Oder besser. Wozu?

Vielleicht gehören wir auch zu jenen, die zu sehr beeindruckt sind von der Brotvermehrung, der Sturmstillung oder dem laufen Jesus auf dem Wasser, so wie Nathanael beeindruckt ist von scheinbarer phrophetischen Rede. Worauf ihn Jesus aufklärt, das es um etwas anderes geht als Seelenkunde, und andere geistliche Segnungen. Es geht ums Himmliche. Um etwas Grundsätzliches. Etwas, das unser Leben verändern wird!

Johannes 1,50 Jesus antwortete und sprach zu ihm: Weil ich dir sagte: Ich sah dich unter dem Feigenbaum, glaubst du?18 Du wirst Größeres als dies sehen. 51 Und er spricht zu ihm: Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Ihr werdet den Himmel geöffnet sehen und die Engel Gottes auf- und niedersteigen auf den Sohn des Menschen.

Loblied der Gemeinde / der alte und der neue Mensch

Loblied der Gemeinde / der alte und der neue Mensch

Jetzt sind wieder Zwei Eben meiner Gottesbeziehung vorhanden. Die, wo Gott in mein Leben rein redet und
in unsere Lobpreisgemeinde bezüglich der nächsten Schritte.

Loblied der Gemeinde Jesaja 12
1 Dann wirst du sagen: »Ich danke dir, Herr! Du warst über mich zornig, doch dein Zorn hat sich gelegt und nun tröstest du mich. 2 Siehe, Gott ist meine Rettung. Ich vertraue ihm und habe keine Angst. Gott, der Herr, ist meine Stärke und ich lobe ihn; er wurde mein Retter.« 3 Ihr werdet mit Freuden aus den Quellen seines Heils Wasser schöpfen! 4 Ihr werdet dann sagen: »Dankt dem Herrn! Ruft seinen Namen an! Sagt der ganzen Welt, was er getan hat. Erzählt allen, wie groß sein Name ist! 5 Singt für den Herrn, denn er hat Großes getan. Verkündet es auf der ganzen Welt. 6 Jubelt und freut euch, Einwohner Jerusalems! Denn der Heilige Israels, der unter euch lebt, ist groß.«



Der alte und der neue Mensch

Eph. 4,21 Ihr habt ihn doch gehört und seid in ihm gelehrt worden15, wie es Wahrheit in Jesus ist: 22 dass ihr, was den früheren Lebenswandel angeht, den alten Menschen abgelegt habt, der sich durch die betrügerischen Begierden zugrunde richtet,

21 Ihr habt ihn doch gehört und seid in ihm gelehrt worden  wie es Wahrheit in Jesus ist: Seid ihr?




22 dass ihr, was den früheren Lebenswandel angeht, den alten Menschen abgelegt habt-Habt Ihr?




Epheser 4:24

und ziehet den neuen Menschen an, der nach Gott geschaffen ist in rechtschaffener Gerechtigkeit und Heiligkeit.






Interessannt ist, das die Elberfelder 1905 die Vergangenheitsform verwendet, als ob das so geschehen ist.
Währen die Luther Bibel 1984 die Zukunfts-Erwartungsform bietet. Also es noch als nicht geschehen an den Ephesern beschrieben wird.

Hier fliessen durch den Übersetzer seine Theologie ein. Mir sagt es aber, das es sehr wichtig ist, zu wissen,
wer man ist.