Dienstag, 2. April 2013

Nachwirkungen


Mir ist 2010 noch klar. Und ich merke die Nachdenke noch.

Bin dem Tod begegnet und dem Sterben. Nicht als Körperliches Ende, Nein!
Als Geist, was sie sind!
Die Nachwirkung ist so
Alles ist vergänglich und vergeblich,  nichts hat Bestand, ja, alles ist völlig sinnlos! 
 Der Mensch plagt sich ab sein Leben lang, doch was bringt es ihm ein? Hat er irgendeinen Gewinn davon?

 Generationen kommen und gehen, nur die Erde bleibt für alle Zeiten bestehen!
Manche gehen umher und sagen: "Du brauchst Jesus!" Aber es sieht so aus, als ob dies auch nur eine selbstgestellte Beschäftigungstherapie ist. Ein Ablenkungsplan dafür, was ihnen auch noch fehlt. Wie lange hält diese 

 Motivation, die da  schöpft  aus selbstgemachten Zielen, Träumen, Wünschen, Sehnsüchten, die wir haben" Die Sonne geht auf und wieder unter, dann eilt sie dorthin, wo sie aufs Neue aufgeht.

 Der Wind weht bald von Norden, bald von Süden, ruhelos dreht er sich, schlägt ständig um und kommt dann am Ende wieder aus der alten Richtung. 

 Unaufhörlich fließen die Flüsse, sie alle münden ins Meer, und doch wird das Meer niemals voll. 
 Nichts kann der Mensch vollkommen in Worte fassen, so sehr er sich auch darum bemüht! Das Auge sieht sich niemals satt, und auch das Ohr hat nie genug gehört. Auch wenn man es mit Lobpreisliedern füllt, sozialen Hilfeleistungen, es wird nicht besser.

 Was früher geschehen ist, wird wieder geschehen; was man früher getan hat, wird man wieder tun: Es gibt nichts Neues unter der Sonne! 

 Zwar sagt man ab und zu: "So etwas ist noch nie da gewesen!", aber auch dies hat es schon einmal gegeben, in längst vergangenen Zeiten! Da ist nichts neues. Auch nicht in deiner Jesus-Bewegung. Es ist auch nur

eine gesteigerte Freude an bestimmten Themen oder Handlungen, ein extremes Engagement für eine Sache oder ein mehr als durchschnittliches, intensives Interesse auf einem speziellen Gebiet. Verchristlische  Niemand denkt mehr an das, was früher geschehen ist, und auch an die Taten unserer Nachkommen werden sich deren Kinder einmal nicht mehr erinnern.
Lohnt es sich, alles zu erforschen?

Und es ist gut, das es mir so geht. Weil mein Umfeld mich zum Christen machen will. Nun, ich singe ja auch Lieder über Glauben, Hoffnung, Liebe, Jesus Christus! Über Seine Lehre! Aber mein Bibeltext, der Text für mich, steht immer noch hier:
 Wo steht deiner, ?


Kommentare:

  1. Es gibt zu viele, den einen scheine ich noch nicht gefunden zu haben. Ich begebe mich auf die Suche und möchte nun auch wieder ein Bibel- und Gebetstagebuch führen, allerdings mit Hand geschrieben...

    AntwortenLöschen
  2. Das ist eine Wunderbare Nachricht! Danke

    AntwortenLöschen