Mittwoch, 21. Juni 2017

Das blödsinnige gequatsche von Stellung u. Zustand !


http://media4.picsearch.com/is?

Wenn der unsportliche, dicke Sportlehrer nach der Stellung Sportlehrer ist, aber nicht dem Zustand nach,

dann ist ein Heiliger eben auch ein Sünder.

Es ist eine große Sünde nicht Tot zu sein

aus 21.Juni 2013

„Eines Tages trat in ein Kloster ein junger Mann ein, der von so geringer Körpergröße war, dass er bald nur noch „der kleine Mönch“ genannt wurde. Gar oft beklagte er sich beim Vater Abt über das Getuschel und Gerede seiner Mitbrüder. Als er dem Abt eines Tages wieder damit in den Ohren lag, sagte der zu ihm: Ich habe eine Aufgabe für dich. Geh hinauf zum Gottesacker, mein Sohn, mache den Verstorbenen Komplimente und lobe sie dafür, dass sie einmal als Lebende auf dieser Erde geweilt haben. Der kleine Mönch tat, wie ihm geheißen wurde
. Als er zurückkam, sprach der Abt: Geh noch einmal hinauf zum Gottesacker, mein Sohn. Diesmal mach den Verstorbenen strenge Vorwürfe, drücke ihnen Hohn und Verachtung aus, dass sie sich in einem so elenden Leichenzustand befinden. Der kleine Mönch ging wieder hin. Als er zurückkam, fragte ihn der Abt: Was haben die Toten gesagt, als du ihnen Komplimente machtest? Sie haben nichts gesagt, erwiderte der kleine Mönch. Und als du den Toten Vorwürfe machtest, als du schlecht zu ihnen gesprochen hast, was haben sie da gesagt? Nichts, antwortete der kleine Mönch noch einmal.


Nun, mein Sohn, wenn man dich lobt oder beschimpft, sei gleichmütig wie ein Toter
.

Von jenem Tag an war der kleine Mönch nicht mehr der gleiche.“



Frieden mit Gott

5 1 Da wir nun gerecht geworden sind aus Glauben, haben wir Frieden mit Gott durch unsern Herrn Jesus Christus;

2 durch ihn haben wir auch den Zugang im Glauben zu dieser Gnade, in der wir stehen

# Gercht geworden sind
Sind wir also!
# haben Frieden mit Gott durch unsern Herrn Jesus Christus
haben wir also !

Vers 2 ist mit anderen Worten die Erklärung:
2 durch ihn haben wir auch den Zugang im Glauben zu dieser Gnade, in der wir stehen

in der wir stehen!

Es ist also für den Schreiber so! Nicht ! , dazu können wir kommen, oder, das kommt noch, oder, das hat Christus gewirkt, ist aber erst im Himmel so. Nein !


Den Unsinn vom Gerede von Stellung und Zustand. Tipp: http://bitimage.dyndns.org/german/RichardMueller/Philipper_1_1_8_19940206.mp3


jetzt nochmal Vers 2b und rühmen uns der Hoffnung der zukünftigen Herrlichkeit, die Gott geben wird. 

Aha, die Herrlichkeit fehlt uns noch! Jetzt muss ich hinschauen. Zuerst
# Gercht geworden sind
Sind wir also!
# haben Frieden mit Gott durch unsern Herrn Jesus Christus
haben wir also !
Dann aber............
und rühmen uns der Hoffnung der zukünftigen Herrlichkeit, die Gott geben wird.

Und trotzdem, jetzt heißt es aufpassen. Auch hier steht nicht:   und rühmen uns der Hoffnung der zukünftigen Herrlichkeit wenn wir im Himmel sind, die Gott geben wird.

Nicht wahr? So lesen wir unbewusst.

 ich lese mal jetzt 3 kapitel später:


Römer 8,18 Denn ich bin überzeugt, dass dieser Zeit Leiden nicht ins Gewicht fallen gegenüber der Herrlichkeit, die an uns offenbart werden soll. 
Na, schliesst das nicht wieder nahtlos an, an dem, was wir in 2b lasen?
# Herrlichkeit, die an uns offenbart werden soll.
 Nochmal: Aha, die Herrlichkeit fehlt uns noch!
19 Denn das ängstliche Harren der Kreatur wartet darauf, dass die Kinder Gottes offenbar werden.

Es ist eine große Sünde nicht Tot zu sein







Keine Kommentare:

Kommentar posten