Montag, 6. Mai 2013

sein oder nichtsein


Sein oder Nichtsein

Foto von Blog Joshua-Tree

Es geht nicht darum das richtige zu tun!
Es geht ums richtige Sein!
Die Frage ist nicht, wie mache ich etwas richtig!
Sondern wer ich bin.
Ein guter Baum bringt gute Früchte.
Ein schlechter Baum, schlechte.
Stress?

Ich bin immer da ansprechbar, gehetzt, gedrängt,
wo ich mein Ziel selbst definiere!

Frag ich mich, warum ich Fehler gemacht habe, etwas zu spät erkannt habe,
werde ich zerfliesen  in der Problemanalyse!
Das ich ein Fehlermachender Mensch bin, weiß ich, seit dem ich denken kann.

Ich kann jetzt das Handbuch der Erklärungen nehmen und versuchen es besser zu machen.
Oder,….

Besser zu sein!
Nur, besser sein und besser machen kann ich es nicht.
Was ich aber kann, ist,
zuschauen, was mich besser macht!

Ein schlechter Baum wird nicht besser. Ein guter Baum wird nicht schlecht!
Hier stutzt der Leser. „Ein guter Baum wird nicht schlecht!“?

Anzuerkennen ist, es geht ums SEIN!

Vom Ziel her bestimmt sich der Weg! Am Weg zeigt sich das Ziel ! Und wenn nicht, dann sollte
man den Weg anschauen, ob es der richtige ist!
Ist der Weg identisch mit dem Ziel?

Ziel ist der gute Baum! Weg ist auch der gute Baum. Wie das?
Der Gute Baum ist zuvor ein Same!

So ist das Ziel der Weg! Der Same lässt erkennen ob wir das Ziel erreichen!


Wie wird man ein Mensch der ist. Ein „Sein“ Mensch?
Johannes 1,12 Wie viele ihn aber aufnahmen,
denen gab er Macht, Gottes Kinder
zu werden, denen, die an seinen
Namen glauben,

Kinder Gottes wird man nicht  und ist man nicht, weil man von dem einem Schöpfer abstammt, oder weil man das will. oder solche,  Kinder Gottes wird man nicht  und ist man nicht, weil man sich kräftig dazu entschließt.
Kinder Gottes wird man  und ist man,  weil man von Gott geboren ist!
Das entstresst wirklich! 
                                                             esgrüßt. bibeltagebuch
Tiefsinnigen Film dazu? :-)
video





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen