Donnerstag, 26. Mai 2016

Ketzerpodcast - von Hormonen und Illusionen, Projektionen, oder kognitiven Dissonanzen

Atheisten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz diskutieren aktuelle Themen, entlarven Fehlschlüsse und klären auf.
Ein Hörvergnügen. Da macht ihr euch echt Mühe. Die Themen: aktuell.
Ich? Ich bin an Christus gläubig! Ohne Zweifel. Auch nach 3 oder mehr Podcast´s von euch. Und ich höre euch gerne.
Und ich bin nicht beleidigt!
Ich halte euch für eine Stimme, die gehört werden sollte.
Weil alle Stimmen gehört werden sollten, wenn sie wirklich was zu sagen haben.
Ihr macht Rezensionen, Bücher, Filme.
Nochmal interessant!
Warum meine Christusgläubigkeit dabei nicht ins wanken kommt?
Sagen wir es so: Entgegen meine vielen Mitchristen gründet sich meinen Glaube nicht auf Äußerlichkeiten (soweit ich das Bewusstseinsmässig bei mir selbst erfasse).
Aber die Äußerlichkeit -Bibel- wird "wissenschaftlich" benutzt und bestätigt.
Dabei ist es für mich relevant, das die Bibel zuerst ein Menschenbuch ist, eben auch als Fehlerhaft gelten darf und sogar keine weitere Geschichtliche Bestätigung erhält (ihr habt darüber immer wieder Aussagen getätigt). Und, es ist für mich relevant, das die Bibel absolut Fehlerlos ist und sogar Gottes Wort ist, was meint, das Gott sie so schreiben lies, wie Menschen sie geschrieben.
Fast möchte ich sagen: Einmaliger Podcast euer KetzerPodcast! https://ketzerpodcast.wordpress.com
Warum ich kein Atheist werde?
Oder Anfange ein Nichtchrist zu sein?
Nun, vielleicht bin ich meinen Hormonen und Illusionen, Projektionen, oder kognitiven Dissonanzen zu sehr ergeben?
Findet es heraus? :D
Was macht einen Menschen zum Christen?
Was meint ihr?
Es gibt Christen, die sind abhängig daran, ob die Bibel wissenschaftlich ist. Ihr überführt sie dann schon. Gut so!
Was könnt ihr mir anbieten?
seid lieb gegrüßt, ihr, der unterhaltsamste Podcast, den ich kenne.
mena

Keine Kommentare:

Kommentar posten